Reklamationsmanagement-Software

#StolzAufDigitaleHelden #Referenzgeschichte

Die Erfolgsgeschichte eines Automobilzulieferers.
Über 300.000€ jährliche Einsparung durch schnelleres Reklamationsmanagement mittels Software von der TGC.

Der Kunde*

  • Branche:
    Produzierender Zulieferer Autoindustrie

  • Unternehmensgröße:
    150-300

  • Abteilung:
    Qualitätsmanagement

  • Problemstellung:
    Viele Fehlproduktionen & zu langsame Reklamationen

*Aus Gründen der Verschwiegenheit, die wir selbstverständlich wahren wollen, schildern wir die Referenz hier nur in anonymisierter Form.

... und seine Ziele

Die Herausforderung

Probleme und wie man sie lösen sollte

Ein häufiges QM-Problem lag bei unserem Kunden vor: Die Meldung fehlerhafter Chargen gelang intern, aber auch beim Kunden  zu langsam an die richtigen Personen. Es waren diverse manuelle Schritte notwendig. Maschinen und Rezepturen wurden dadurch nicht schnell genug rekonfiguriert bzw. geändert. Die Folge waren zu langsame Reklamationen und aufgrund des dadurch verzögerten Maßnahmenmanagements unnötige und teure Fehlchargen. Die Ziele lauteten daher: die Produktionsqualität verbessern, Fehlproduktionen verringern und so Kosten einsparen. Die Lösung: Um dies zu erreichen, sollte mithilfe eines neuen ECM-Systems der Reklamationsprozess bei Fehlproduktionen bzw. das anschließende Taskmanagement beschleunigt werden.

Die Lösung

  • Orchestrierung von Reklamations-, Maßnahmen- und Aufgabenmanagement durch das ECM-System OnBase
  • Im Falle von Reklamationen vordefinierte Auswahl an Sofortmaßnahmen abgeleitet aus ähnlichen Problemen in der Vergangenheit
  • Abschaffung von Excel-Listen, stattdessen Erstellung einer ganzheitlichen Systemübersicht zu WV-Daten, Maßnahmen (Dokumente, Daten aus Drittsystemen ...) etc.
  • Sofortiger, automatischer Anstoß von Maßnahmen und Aufgaben nach Meldung im System
  • Information via Mail über neue Aufgaben (bspw. Maschine konfigurieren, 3D- / 8D-Bericht)
  • Verbindung zum eingesetzten ERP Infor Blending, sodass Daten zu jeder Charge mittels Eingang der Chargennummer automatisch und in Echtzeit im System übermittelt werden

Der Effekt

  • Massive Kostenersparnisse durch schnellere Handlungsfähigkeit
  • Sofortige Handlungsfähigkeit bei Informationseingang über fehlerhafte Chargen, egal ob vom Kunden oder intern gemeldet
  • Individuelle Reportings zu allen Chargen samt Produktionsstatus, Rohstofflieferanten, Maschinen, verantwortlichem Zulieferer u. v. m.
  • Kein händisches Übertragen bspw. von Chargennummer aus ERP notwendig, Mitarbeiter konzentrieren sich auf profitable Arbeiten
  • Zeitersparnis durch gebündelte Übersichten zu Daten, Kommentaren, Dokumenten, Aufgaben und Metadaten einer Charge

 

Einsparung durch rund 20% weniger Fehlproduktion = 313.000€ p.a.

Handlungsfähigkeit im Reklamationsmanagement enorm beschleunigt

Blitzschnelle Übersicht zu allen Produktionsprozessen geschaffen

Kosten durch Fehlproduktionen um beeindruckende 313.000€ p.a. gesenkt

Kingt interessant für Sie?

Dann vereinbaren Sie Ihr Potenzial-Gespräch